GLI-PLAN Gartenplanung Landschaftsplanung Ingenieurbau

  • Übersichtsplan

  • Gestaltungsplan

  •  

  •  

Gegenstand der Planung war die Schaffung einer Wege­beziehung zwischen Sachsen­allee und Bahnhof­straße, einschließlich des Baues einer Fußgänger­brücke, innerhalb des Gesamt­vorhabens - Wiederentdeckung Whyralauf.
Es sollte eine relativ gewässer­nahe Verbindung geschaffen werden, mit einem sehr hohen Erlebnis­wert entlang der Wyhra. Des Weiteren wurde eine Verbindung für den ruhenden Verkehr, zwischen den Flächen östlich und westlich der Wyhra, im Bereich Sachsen­allee und Bahnhof­straße, hergestellt.

Im Zuge der Maßnahme erfolgte eine Aufwertung des Plan­gebietes durch Neu­pflanzungen von Gehölzen. Diese übernehmen neben gestalterischen Aspekten auch abschnitts­weise eine Leitfunktion für den Weg und passen die Wege­verbindung in das Landschafts­bild der Wyhraaue ein.

Wege­begleitend wurde die Aufstellung von Informations­tafeln (Hinweis auf Altstadt, Geschichte Pegauer Tor, Furt am Pegauer Tor, Geschichte Volkshaus) und Wegweisern (Sehens­würdig­keiten in Borna, Fernziele) empfohlen mit einer Ausstattung an Stadt­möblierung (Bänke, Papierkörbe, Fahrrad­ständer).

Bauherr: Große Kreisstadt Borna

Realisierung: 2010–2013

Leistungsbild: Eingriffs- / Ausgleichs­bilanzierung, Ausführungs­planung, Bauüber­wachung Freianlagen